Dieter Weberpals & Argile

Dieter Weberpals sein Musikprojekt "Argile" gehören seit  Jahrzehnten zu den international renommierten Worldmusic-Acts aus Deutschland. Konzerte auf großen Festivals in ganz Europa (London, Paris, Rom, Kopenhagen, Barcelona, Warschau) und in Afrika (Abidjan, Ouagadougou, Bobo Dioulasso, Lome), 5 CDs und viele bekannte (Gast-)Musiker (Sona Diabate, Famoudou Konate, Mansa Camio, Barry Sangare, Ramesh Shotham u.v.a.) machten Argile nicht nur bei Fans von afrikanischer Musik und Worldmusic populär.

1997 unternahm die Band erstmals eine Tournee in Westafrika und spielte u.a. in der Elfenbeinküste, in Burkina Faso und für das Gioethe-Institut in Lomé/Togo.

 

 

Hier zwei Videos, ein aktuelles von der "Argile Trance Band" 2017 und eine TV-Reportage der Afrika-Tournee 1997...

Argile Trance Band

Ein neues Argile-Projekt: ein langgehegter Traum, den wunderschönen Klang der afrikanischen Kora-Harfe mit den schwerelosen und dennoch perkussiven Sounds der Handpan zu kombinieren. Beide harmonieren traumwandlerisch zusammen mit der afrikanischen "Bassdrum-Snare", gespielt auf einem großen Kürbis (Calebasse), den vielen Flöten und Stimmen - interpretiert von Djeli Fily Sako (Mali - Kora-Harfe, Voc), Edda B. (D - Handpan, Voc), Aziz Sinka (Burkina Faso - Calebasse, Bara, Voc), Dieter Weberpals (D - Flöten, Klarinette, Djembe, Voc) & Marie-Noelle Atangana (Kamerun - Voc, Perc).

 

 

Das interkulturelle Musikprojekt "Argile" des Nürnberger Flötisten, Perkussionisten und Komponisten Dieter Weberpals ist immer für neue Überraschungen und Hörabenteuer gut. Seit mittlerweile 30 Jahren stellt Weberpals spannende Besetzungen mit Musiker-Innen aus Afrika und dem Rest der Welt zusammen. Seine Band war in ganz Europa auf großen Festivals zu Gast, wurde in die Jahrebestenliste der "European Worldmusic-Charts" gewählt, in den USA vom renommierten RhythmMagazine vorgestellt oder auch zu Festivals und Tourneen nach Afrika eingeladen.

 

2017 nun diese neue Formation, bei der man tagträumen und abheben kann - aber genau so gut auch tanzen, denn die Musik bleibt immer groovig und rhythmisch, auch wenn sie manchmal nicht vordergründig laut lospeitscht. Beim Debutkonzert dieser Band bei den Afrika Kulturtagen Nürnberg 2017 war die Tanzfläche bereits beim fünften Stück gerammelt voll, denn diese ganz eigene Mischung zwischen europäischer und afrikanischer Musik  lässt niemand unbeteiligt.

2013 war Argile unter dem ursprünglichen Bandnamen "Argile & African Heat" mit Musikern aus Westafrika und vor allem aus Burkina Faso auf Tournee - mit dabei u.a. die Sängerin Mama Sanou, daneben waren mit Aziz Sinka, Daouda Diabate, Ibrahim Sinka und Petit Solo Diabate weitere viruose Musiker aus Burkina Faso vertreten, mit Robert Hofmann am Bass und dem in Madrid lebenden Gitarristen Rainer Seiferth grooven auch die Saiteninstrumente extrem gut!

 

 

2014 - 2016 war die Band unter dem Titel "Argile & Collectif Foli" beim FESTICO Festival in Bobo Dioulasso in Burkina Faso / Westafrika und in ganz Deutschland auf vielen Festivals zu erleben. So z.B.  beim Karneval der Kulturen Berlin, bei der Kieler Woche, dem Kenako Festival Berlin, Afrika Festival Nürnberg, Eine-Welt-Woche Neumarkt, Afrikafestival Nürtingen, Woka Kuma Festival Berlin...

 

 

Dabei waren in dieser Zeit fantastische Musiker-Innen wie z.B. die großartige Sängerin Mama Sanou aus Burkina Faso, Kora-Spieler Fily Sako aus Mali, Perkussionist Uli Putsch aus Deutschland, Dizi-Flötist Zhang Zhi Yong aus China, Balafonist Gofefo Konate aus Burkina Faso, Gitarrist Slog Kirchner aus Deutschland u.v.a.

 

Barry Sangare, Oumou Sangare & Dieter Weberpals - Weltmusikfestival Soltau
In der Presse liest sich das so:
"Die Stärke von Argile sind zum einen die guten Musiker, zum anderen das Konzept, das europäische und afrikanische Elemente nicht zum undefinierbaren "Einheitsbrei" vermanscht, sondern beides in seiner Besonderheit erhält."
(Nürnberger Nachrichten) oder
(Afrikatage Kamelhof Rotfelden August 2008)
"Sollte es jemals ein Standardwerk für dieses Genre geben, das auf einem vergleichbaren Qualitätslevel wie Joachim-Ernst Behrendts "Jazzbuch" oder Gérard Herzhafts "Enzyklopädie des Blues" Basiswissen vermittelt, dürfte darin die bereits seit 1988 bestehende Gruppe Argile nicht fehlen. (...) Farbenprächtige animierende Musik von schwarzen und weißen Künstlern, die eine gemeinsame Vision und der gegenseitige Respekt verbindet." (Intro - Joachym Ettel)
Peter Horcher, Dieter Weberpals, Rainer Glas, Oumou Mariko, Drissa Kone, Rainer Polak, Juerg Wohlwender - Theater fifty-fifty Erlangen 2006
2005 bis 2012 spielten Argile u.a. mit folgenden (Gast-)Musikern: Sara Ndagire (voc), Aziz Sinka (djembe, dundun), Torsten Goods (git), Drissa Koné (djembe), Oumou Mariko (voc, dance), El Houssaine Kili (voc, gembri), Abdel Illah Hajim (voc, oud, outar), Uhuru, Die Löwenstarken Trommler (perc), Sigi Finkel (Saxes, Tambin) & Mamadou Diabate (Balafon), Salimata Kienou (voc, dance), Adama Dembele (balafon, Perc), Alexis Madokpon (voc, perc), Bettina Essaka (dance), Stefan Poetzsch (violin), Rainer Polak (Jenbe, Dundun) Chiha (voc, darbouka) und Robert Hofmann (git, saz, bass, perc).
Sarah Ndagire & Argile - Kasumama Festival / Austria 2010 - Photo by Josef Walter - www.waltini.com
Contact: bibiafrica@online.de - Tel. 0911 - 55 35 10
Druckversion Druckversion | Sitemap
Argile-Kontakt: Tel. 0911 / 980 63 74